Kommentare

Leer, das Leben ohne richtige Leidenschaft — 11 Kommentare

  1. Liebe Marcia,

    oh weh, ich kenne Deine Gefühle nur zu gut! Ich hatte beim Lesen einen dicken Kloß im Hals.

    Genau das, was Du beschreibst, hält mich seit Anfang Februar davon ab, an meinem Blog weiter zu schreiben. Eine dicke, fette Felswand steht mir im Weg. Am Wochenende habe ich darüber mit meinem besten Freund gesprochen. Ich hätte so viele, tolle Ideen, aber am Ende fehlt immer der letzte Meter, habe ich gehört. Und wir kamen darauf, dass ich einfach Schiss habe. Schiss, es zu versuchen. Und schiss, vielleicht auch Erfolg zu haben. (Bekloppt, oder?) Und diese Angst sorgt wohl auch dafür, dass ich diese Leere und das Fehlen von Leidenschaft spüre.

    Ist es aber wirklich so?

    Nein! Ich habe Leidenschaft für’s Schreiben. Ich fühle Leidenschaft für’s Fotografieren. Ich bin leidenschaftlich gern kreativ und ich möchte leidenschaftlich gern der Welt etwas wieder geben. Und genau da liegt jetzt das Problem! Ich versuche immer, zu sehen, was außen ist. Denke ZU viel darüber nach, wie das alles nach außen wirkt. Mache ich gerade das richtige? Was, wenn ich nicht genüge?! Zweifel an meiner Kompetenz. Dabei bescheinigen mir soooo viele Leute immer, wie inspirierend und animierend ich sei.

    Ich glaube, Dir geht es ähnlich. Du musst gar kein Profi sein! Du darfst Dich nicht mit anderen vergleichen, nicht deren Erfolg & deren Veränderung als Deinen Maßstab setzen. Vielleicht ist es unter dem Strich gar nicht so toll, wie es für Dich wirkt. Was zählt, ist dass Du authentisch bist und das bist Du schon längst.

    Dein Blog ist Dein Baby und wenn Du gerade zweifelst, dann schreib darüber. So wie jetzt. Dein Blog dreht sich um das „Du selbst!“-sein. Und Du bist Du selbst! Du lässt Zweifel zu. Integrier das in Deinen Blog. Wenn Du Dich noch suchst, super. Dann lass die Menschen daran teilhaben. Jeder kennt diese Gefühle. Und vielen wird es helfen, zu erfahren, wie Du damit umgehst – auf der Suche nach Dir selbst.

    Ich hoffe, Du führst Deinen Blog weiter. Und gibst Dich dem Blog-Loch nicht hin. Ich glaube, diese Flaute hatte jeder von uns irgendwann mal. Aber das muss nicht das Ende sein. Nur eine kurze Verschnaufpause. :-*

    Ich wünsch‘ Dir Kraft!

    Alles Liebe, Bille

    • Liebe Bille,
      wow, was für ein Kommentar. Ich bin sprachlos. Deswegen hat es jetzt auch so lange gedauert mit meiner Antwort.
      Es ist nicht bekloppt Schiss davor zu haben, Erfolg zu haben.
      Glaub mir, das ich wohl auch eins meiner Herausforderungen.
      Erfolg zulassen, annehmen, das man etwas gut kann und das andere Menschen es gut finden.
      Und JA, der größte Killer ist, wenn man denkt, das man nicht genügt oder da man nicht genug weiss.
      Weißt du, veilleicht sollten wir einfach machen und nicht so viel drüber nachdenken.
      Es einfach tun und wenn die komischen Gedanken kommen, dan HALT DIE KLAPPE sagen.
      Das funktioniert übrigens sehr gut.
      Ich mache das seit Tagen und dazu noch paar Meditationen für mein Herz.

      Bille, ich danke dir und ich werde deine Ideen, meine Zweifel etc. mit in den Blog einzubinden.
      Die letzten Tage kamen mir auch noch andere Ideen und ich werde darüber nachdenken und besonders fühlen.

      Für Dich hoffe ich, dass du auch die Kraft und den Mut findest, wieder an deinem Blog zu arbeiten.
      Du hast einen tollen Blog und glaube den Menschen um dich herum, das du gut bist!
      Lass es zu und alles weitere kommt von alleine.
      Vertraue auf deine Fähigkeiten und Talente.

      Du kannst es so wie ich auch!

      Alles Liebe und ein schönes Wochenende
      Marcia

  2. Liebe Marci,

    du schreibst hier von Gefühlen die ich so gut nachvollziehen kann. Wir kennen uns schon sehr lange und ich dachte auch immer es allen recht machen zu müssen etc.

    Und dann habe ich in mich hinein gehört und war mal sehr egoistisch und habe beschlossen Mutter zu werden.

    Und es ist das beste was ich jemals erleben durfte. Jeden Tag habe ich Mega Erfolge und es macht sooooo glücklich

    • Liebe Claudia,
      von Herzen danke für deine klaren Worte.
      Es ist schön zu lesen, das du in deiner Mutterrolle total aufgehst.
      So schön wenn ein Mensch seine Bestimmung gefunden hat und lebt.
      Weiter so, deinem Sohn wird deine Einstellung gut tun!

      Alles Liebe
      Marcia

  3. liebe Marcia!

    Vielen Dank für deine offenen Worte! Ich kann deine Gefühle sehr gut nachvollziehen da ich auch des Öfteren an diesen Punkt gelange.

    Vielleicht hast du nicht das eine Ding, die eine Leidenschaft in deinem Leben. Vielleicht bist du (wie ich) eine so genannte Scanner Persönlichkeit.
    Uns wird immer suggeriert wir müssen unsere eine Leidenschaft finden welcje ins erfüllt. Viele Menschen können das nicht und das ist auch ok so!

    Akzeptieren, loslassen und das nächste Abenteuer suchen ist meine Taktik – auch wenn es oft schwer fällt.

    Du findest deinen Weg!

    • Liebe Judith,
      von Herzen Danke für deine ehrlichen Worte.
      Es ist schön, dass ich nicht alleine bin mit dem was ich denke und fühle.
      Ja, vielleicht ist es wirklich so, dass es keine EINE Leidenschaft für mich gibt.
      Eine weise Freundin hat mal gesagt, finde die Leidenschaft in dem was du jetzt tust und hör auf DIE Leidenschaft zu finden.
      So wie es jetzt ist, lerne ich wenigstens viele Menschen, Länder und Kulturen kennen und das ist gut so.

      Akzeptieren, loslassen und das nächste Abenteuer suchen… sehr gute Idee!
      Danke dir!

      Alles Liebe und ja, wir finden unseren Weg.
      Marcia

  4. Liebe Marcia, danke, dass Du uns an Deinen Gedanken teilhaben laesst. Ich kenne vieles von dem was Du schreibst. Ich lese gerne von Dir, jedoch: Wenn Du Deinen Blog aufgeben willst, tu es! Sei Du selbst. Du weisst ja: all is possible❤ bis bald, Deine Andrea

    • Liebe Andrea,
      vielen lieben Dank für deine Worte. Es freut mich sehr, das du gerne von mir liest.
      Ich werde mir in Ruhe Gedanken machen und fühlen was in mir ist.

      Lerne grad immer mehr zu vertrauen, dass alles richtig ist wie es ist.

      Alles Liebe an dich!
      Deine Marcia

  5. Liebe Marci,
    ich find es prima, das du eine kreative Pause einlegst… schließlich ist das wichtig für deinen künstlerischen Prozess 🙂

    Hugs + :-*

    • Liebe Eva,
      ja, ich muss sagen, dass tut mir grad gut, aber ich merke auch schon wieder das es in den Fingern kribbelt etwas neues zu schreiben.
      Freu mich dich bald wieder zu sehen.

      Alles Liebe aus dem Iran
      Marcia

  6. Liebe Marcia,
    es hat nun doch noch ein wenig gedauert, bis ich mich nun hin gesetzt habe und deinen Gedanken gelesen hast!
    Ich bin gerührt, betroffen (wegen eigener Erfahrung), ich habe mich einige Male dabei erwischt innerlich genickt zu haben.
    Ich kenne diese Gefühle zu gut – „mir gehts gut, ich habe einen Job, der mir Spaß macht, es gibt liebe Menschen um mich herum, ich reise, ich mache viel Sport, ich bin gesund, ich habe eine Familie….. Ich könnte noch weiter machen mit dieser Liste. Und dennoch fühle ich mich – im Grunde seit letzten Jahr nach dem Camino – innerlich leer. Ich weiß nicht mal warum?! Aber es ist so…
    In der Liebe – da hatte ich immer Pech – meine beiden größten Lieben des Lebens haben mich verlassen (wie du ja schon weißt – naja von einer) – aber das ist Jahre her. Und ich hatte mich seit dem Camino eigtl recht gut gefühlt – ich bin Single, ich kann tun und lassen was ich will, muss keine Kompromisse eingehen. Habe sogar manchmal arrogant auf die Pärchen geschaut und mir gedacht – ihr wisst gar nicht, wie toll sich Freiheit anfühlt! Wahre Liebe, so was existiert nur ganz selten. Ich denke, es gibt nur 1 – 2 wirklich wahre große Lieben im Leben. Und was anderes will ich nicht – da bleibe ich lieber gut allein!
    Und nun – nun weiß ich gar nichts mehr. Ich gehe ins Yoga, schaue in den Spiegel und so viele Gedanken gehen durch meinen Kopf – was will ich eigentlich? Ich bin so alleine im Leben. Wenn ich morgen sterbe kriegt es viell die Chefin mit, weil ich nicht komme aber sonst?!
    Aber ich will nicht ausschweifen.
    Ich wollte dir eigentlich nur danken, dass du diesen Block mit uns teilst!
    Alles erdenklich Liebe und Gute für dich!
    Yours, Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*