Kommentare

Raus aus dem Loch und rein ins Leben! — 8 Kommentare

  1. Hey Marcia!
    Habe gerade dein Blog entdeckt und finde es super, wie authentisch du schreibst. „All is Possible“ heißt nicht, dass es ohne Krisen geht. Im Gegenteil. Sie gehören dazu.
    Ich hatte eine Krise, als ich von Chile nach Deutschland zurück bin und wir uns hier wieder eingelebt hatten. Wieder neue Kontakte aufbauen war schwer, und ich hatte mir auch die Frage gestellt: Was will ich wirklich?
    Was mir geholfen hatte, war den Fokus auf andere Sachen zu lenken (Blogs, Artikel, Audio-Programme), die mir andere Sichtweisen ermöglichten. Die Kernerkenntnis daraus lässt sich mit Einsteins Satz zusammenfassen: Du kannst nie ein Problem mit der gleichen Sichtweise lösen, mit der es entstanden ist.
    Ho’oponopono hört sich interessant an, danke für’s Teilen!
    Sonnige Grüße
    Stefanie

  2. Liebe Marcia!
    Ich habe heute durch Zufall deinen Blog entdeckt. Nein, eigentlich war es kein Zufall. Ich hab nach einer Lösung gesucht, wie ich eine Leidenschaft wiederbeleben kann, die einfach nicht mehr brennen will. Google hat mich auf deine Seite verwiesen. Und zwar auf den Beitrag, in dem du von deinem Tief berichtest. Ich habe mich sofort wiedererkannt und wollte dir schon einen Kommentar schreiben, ob du vielleicht Ho’oponopono kennst. Bis ich dann gesehen habe, wie alt der Beitrag ist. Ich hab es gelassen und stattdessen beschlossen, noch ein Weilchen auf deinem Blog zu stöbern, woraufhin ich dann auf diesen Artikel gestoßen bin. Und als ich so las und las und du das erste Mal von einem Mantra gesprochen hast, fing mein Herz zu klopfen an. Ich hatte schon eine leise Vermutung und als ich dann weiter las, stand da doch tatsächlich das Wort Ho’oponopono. Da fing mein Körper dann endgültig an, verrückt zu spielen. Das kann doch gar kein Zufall sein.
    Ich bin vor einigen Monaten, als ich mich über eine NLP-Ausbildung erkundigt habe auch auf Ho’oponopono gestoßen und war sofort begeistert, wie schnell und einfach das funktioniert. Hab dann sogar ein kleines Büchlein gestaltet (bin Grafikerin) und drucken lassen, damit ich auch andere davon provitieren lassen kann. Leider gibt es viele Menschen, die soetwas als Humbuch abtun, vielleicht, weil sie noch nie so tief genug unten waren, um bei sich selbst mal hinzusehen.
    Zwar ist dieser Beitrag auch schon ein bisschen älter, aber ich wollte dir das unbedingt erzählen.

    • Wow, liebe Sabine!!!
      Von ganzem Herzen DANKE für deinen lieben Kommentar.
      Ja, mein Blog lag jetzt eine ganze Zeit brach, weil ich mich noch mehr finden musste.
      Ich hab irgendwann entschieden, den Blog einfach so zu lassen und nicht mehr zu schreiben.
      Allerdings komme ich immer wieder zurück und denke: Mach doch was daraus und nun kommst du mit deinem lieben Kommentar.
      Es freut mich so sehr, dass du Hooponopono auch gefunden hast. Hast du eine Seite zu deinem kleinen Buch?
      Ja, es gibt wirklich viele Menschen, die es abtun, aber auf der anderen Seite finden sich immer mehr Menschen, die offen fUr eine neue Art des Lebens sind. Bitte diese Menschen in dein Leben und du wirst sehen, dass du immer mehr offenen Menschen begegnest.
      Wirklich lieb, dass du deinen Kommentar hinterlassen hast.
      Das tut mir grad sehr gut und ich werde mir Gedanken machen, den Blog wieder aufleben zu lassen.

      Alles Liebe
      Marcia

  3. Liebe Marcia,
    eine wertvolle Arbeit, dank solche Unterstützungen habe auch ich den Weg aus Emotionalen Tiefs rausgefunden. Hier habe ich einen Blog zum empfehlen für euch, der auch sehr interessant “ Gesund“ und hilfreich ist und mir eine große Unterstützung war.
    http://my-free-mind.at/50-hausmittel-depression-angst/
    In Tarifa war ich ungefähr vor 10 Jahren, danke für die Erinnerung. Ich weißt jetzt wo ich in Juli die erste 3 Wochen verbringe.

  4. Vor ein paar Jahren bin ich auf das Original Ho’oponopono von Morrnah Simeona gestossen. Es ist ein Verfahren aus 14-Schritten, welches zur Problem- und Konfliktlösung dient, sowie zur geistigen Reinigung. Meines Wissens wurden von Dr. Hew Len 23 Geisteskranke und kriminelle Personen im Hawaiian State Hospital geheilt, so dass sie aus der Anstalt entlassen werden konnten (bis auf 2 Personen), jedoch mit dem 14-Schritte Verfahren von Morrnah Simeona (weitere Informationen unter http://www.pacificaseminars.de). Das Verfahren von Morrnah Simeona dauert ca. 30 Minuten und kann alleine durchgeführt werden. Damit ist es möglich sich von Problemen aller Art zu befreien und ohne dass man deren Ursachen zu kennen braucht. Dieses Original 14-Schritte Hooponopono wird von Pacifica Seminars, der offiziellen Stelle, wo das Original Hooponopono von Morrnah Simeona erlernt werden kann, durch Lehrbücher und Seminare gelehrt (siehe http://www.pacificaseminars.de). Pacifica Seminars wurde von Morrnah Simeona und Yvette Mauri im Jahr 1990 gegründet.

    Viele Grüsse und Aloha,
    P. G. C.

  5. Hallo Marcia

    Dein Blog ist sehr gut. Wie oft hatte ich schon so ein depressiven Loch. Ich war schon zweimal in einer Klinik stationär wegen Depressionen. Derzeit hat sich ein richtiges Sumpfloch aufgetan. Zum zweiten Mal bin ich jetzt auf deine Seite gestoßen. Ich finde sie toll. Vielleicht hilft es wirklich die inneren Wunden zu heilen.

    Gruß Stephanie

  6. Einfach wunderbar. Die Gefühle, von denen Du sprichst, durchlebe ich momentan und ich bin sehr dankbar, auf Deine Seite gestoßen zu sein. Deine Lebensgeschichte und Deine Entwicklung machen mir unheimlich Mut und schenken Zuversicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*